Herzlich Willkommen bei unserer kleinen Mitmach-Initiative!

Miteinander leben - voneinander lernen - füreinander einstehen 

Wir wollen gemeinsam mit Dir einen Ort schaffen, wo Freundschaften entstehen und Träume fliegen lernen. 

Entwicklungspolitische Lerndienste im globalen Süden. 

Jetzt bis 28.12. bewerben!

"Sport has the power to change the world!"

(Nelson Mandela)

Das Wunder von Santo Domingo! Im Elendsviertel "La Lecheria":  Das Fußballsozialprojekt Cafe con Leche hat die erste Mannschaft aufgebaut, in der Kinder der beiden wechselseitig verhassten Bevölkerungsgruppen -- Haitianer und Dominikaner -- gemeinsam Fussball spielen. Bravo!   

Kreative Sozialarbeit: Mit Musik, Theater & Clowns-Doktoren neue Formen der Begegnung entwickeln

Danke, Präsident!

„Wenn Du Frieden willst, arbeite für Gerechtigkeit!“

... Wo Freundschaften entstehen und Träume fliegen lernen! 

Sportsozialprojekte

Gemeinschaft!

„Nicht die Glücklichen
sind dankbar,
sondern die Dankbaren sind glücklich!“ 

"Ein Freiwilligendienst ist eine Liebeserklärung an die Welt. 

An die Welt -- nicht wie sie ist -- sondern wie sie sein könnte!"

“Wir wollen nicht wesentlich mehr tun, nur mehr Wesentliches.!"

Praktische Sozialarbeit beginnt mit menschlichen Begegnungen!

EMPOWERMENT!

Stand up for your rights! 
We will cheer you on! 
We stand with you!

MENSCH, BILDUNG & KREATIVITÄT ...

sind unsere 3 humanistischen Handlungsebenen

MENSCH, BILDUNG & KREATIVITÄT ...

"We are all very special. And we all have special needs!"

Behindertenschule Ethembeni Special School

Es wird Zeit für einen Perspektiv-Wechsel !

Die Welt mit anderen Augen sehen lernen!

Wir gehen als Lernende, nicht als Besserwisser!

 Interkulturelle Lerndienste im Globalen Süden!

Jetzt auf den Weg machen!
Unsere Träume

Unsere Träume

Wir wollen gemeinsam einen Ort schaffen ...
... an dem Freundschaften entstehen und wo Träume fliegen lernen.
Wir wollen eine Initiative sein, die das Beste in jedem von uns wachküsst. Wir wollen ein Incubator für Deine guten Ideen und guten Taten sein. Wir wollen Jugendliche bestärken, für Gerechtigkeit und Frieden einzustehen und ihre Flügel ohne Angst vor Scheitern auszuprobieren.

Wer wir sind

Unser Auswahl-Wochenende

Wir wollen ein tolles Wochenende miteinander verbringen: Ideen entwickeln, in Kleingruppen an interessanten Challenges arbeiten, gemeinsam spielen, lachen, kochen, Sport treiben, diskutieren, singen und feiern. Jede Gruppe bekommt eine ungewöhnliche, spannende Aufgabe, z.B. :
- Entwickelt ein sozialkritisches Musical zum Thema „Was wirklich wichtig ist im Leben!“
– Baut aus Sperrmüll ein Floß und bringt damit Berliner Bürger über die Spree.
– Organisiert ein Sport-Turnier mit Einheimischen und Flüchtlingen
– Die Kinderkrebs-Klinik freut sich auf Euren Besuch. Gestaltet einen unvergesslichen Nachmittag für die Kinder (z.B. als Clowns-Doktoren)
Weitere Infos zum Auswahlseminar hier!

Unsere Ziele

Wir wollen interkulturelles Lernen fördern, Begegnungen auf Augenhöhe ermöglichen und Völkerverständigung konkret erfahrbar machen: Denn Verständnis braucht Begegnung! Wir wollen Vorurteile aufbrechen und Zusammenhänge in der globalisierten Welt kritisch hinterfragen. Mit unseren jugendlichen Lerndiensten in Ländern des globalen Südens verfolgen wir 3 große Ziele ...

Unsere Vorbereitung

Unsere Vorbereitung

Wir wollen Dich bestmöglich auf Dein Auslandsjahr vorbereiten. Hierfür haben wir 2 intensive, modulare Vorbereitungs-Seminare entwickelt, die Dir wichtige Impulse mitgeben werden: Von Grundlagen der Psychologie bis zum Clowns-Workshop, von Streetworking bis Anti-Rassismus, von Sportpädagogik bis Theater der Unterdrückten. Wir wollen einen positiven Lernprozess anstossen, dessen Akteur Du selbst bist. Du Für die Vorbereitung gilt das selbe wie für das gesamte Jahr: Es wird das, was Du daraus machst!  Folglich dürft Ihr das Programm (mit-) gestalten. Ihr sollt Subjekte (Handelnde) der Vorbereitung sein, nicht Objekte. Weitere Infos hier ...

Unser Ansatz

Unser Ansatz

Unsere 3 Ansatzpunkte sind: Mensch, Bildung & Kreativität.
Mensch: Wir setzen uns für benachteiligte Kinder und Jugendliche ein. 
Bildung: als Schlüssel, um den Teufelskreis der Armut zu durchbrechen.
Kreativität: Wir wollen mit Lebensfreude neue Wege gehen (Persönlichkeits-Entwicklung mittels Sport, Musik & Theater).  

Unsere Einsatzstellen

Unsere Einsatzstellen

Wir wollen mit einheimischen, interessanten und sinnvollen Bildungs- und Sozialprojekten als Partner auf Augenhöhe zusammenarbeiten, die ihre Community besser machen helfen (Partnerschaft statt Patenschaft). Diese einheimischen Projekte sind zwar oft klein und arm, sind aber Experten für ihre eigene Situation (Selbsthilfe). Sie arbeiten mit Herz und Kompetenz für eine bessere Zukunft: Zielgruppen sind immer benachteiligte Kinder und Jugendliche. Mit diesen werden unsere Freiwilligen direkt und sozialpraktisch arbeiten, meist in den Bereichen Bildung, Betreuung und sinnvolle Freizeitgestaltung (z.B. Sport, Musik, Theater). Hier die Liste unserer Einsatzstellen ...  

Wer wir sind

Unsere Köpfe

Wir waren selbst fast alle Freiwillige weltweit und sind mit ganzem Herzen dabei. Wir lieben, was wir tun und wir tun, was wir lieben!
Unsere Arbeit basiert stark auf dem ehrenamtlichen Engagement von Ehemaligen. Wir sind eine kleine Initiative und arbeiten dezentral in selbst-verwalteten Arbeitskreisen. Hier stellen wir Dir die Köpfe und Herzen unserer studentisch geprägten Mitmach-Initiative vor. 

Projekte von Ehemaligen

Projekte von Ehemaligen

Die Königsdisziplin ist die Rückkopplung in die deutsche Zivilgesellschaft. Denn: Wer die Lebensbedingungen im Globalen Süden verbessern möchte, muss v.a. bei unseren westlichen Gesellschaften ansetzen, z.B. unser Konsumverhalten hinterfragen und verändern (Fair-Trade? Degrowth? Postwachstum? BGE?). Viele FW kehren mit tollen Ideen zurück und wollen auch hier etwas bewegen und gründen ihre eigenen Projekte: Ob ein Jugend-Kulturhaus oder ein Solar-Start-Up; ob eine Nahost-Friedensgruppe oder eine Foodsharing-Plattform; ob eine kreative Anti-Mobbing-Methode oder ein kostenloses Bildungs-Kino auf dem Floß für Berliner Schüler_innen. Hier sind ein paar schöne Ideen und Projekte von unseren Ehemaligen ...

Gemeinsam EINE ELT fair-ändern!

Fragebogen

Bitte beantworte unseren Fragebogen ehrlich. Wir wollen Dich als Menschen kennen lernen. So, wie Du bist!

Telefon-interview

Wenn Dein Fragebogen uns überzeugt hat, bitten wir Dich um ein 20-minütiges Telefonat. In diesem WIr-Gespräch wollen wir die wechselseitige Passung ausloten. Falls es passt, laden wir Dich gerne zu unserem tollen … 

Auswahl-Wochenende

Wir wollen uns persönlich kennen lernen, in Kleingruppen arbeiten, gemeinsam Ideen entwickeln, lachen, diskutieren, Sport treiben, kochen und feiern. 

Unser Ansatz ist humanistisch und humoristisch. Die 3 Ansatzpunkte sind: Mensch, Bildung & Kreativität.

Mensch: Wir setzen uns für benachteiligte Kinder und Jugendliche ein. Wir wollen für ein klares soziales Engagement einstehen. 

 
Bildung: als Schlüssel, um den Teufelskreis der Armut zu durchbrechen. Nicht-frontal, nicht-formal, sondern lebendig und interkativ. Das Leben und die weite Welt sind vielleicht die besten Schulen, die wir meistern können sollten. 

Kreativität: Wir wollen mit Lebensfreude neue Wege gehen (Persönlichkeits-Entwicklung mittels Sport, Musik & Theater) und damit neue Problem-Lösungs-Kompetenzen spielerisch fördern. 

Wir wollen ein Ort schaffen, an dem Freundschaften entstehen und Träume fliegen lernen. Wir wollen der Incubator für Deine guten Ideen und Taten sein. Wir wollen Jugendliche bestärken, für Gerechtigkeit und Frieden einzustehen und sich zu Hoffnungs- und Verantwortungsträger_innen ihrer Zivilgesellschaften zu entwickeln. Wir ermöglichen hoch-motivierten, top-engagierten Jugendlichen, sich und die Welt zu erfahren, globale Zusammenhänge kritisch zu hinterfragen, in basis-nahen Projekten mitzuarbeiten und –  ohne Angst vor Scheitern – auch eigene Ideen auszuprobieren. Wir sind eine studentisch geprägte Mitmach-Initiative: Wir packen alle gemeinsam an. Wir wollen durch internationale Jugend-Freiwilligendienste in Ländern des Globalen Südens wichtige Lernräume eröffnen und Völkerverständigung konkret erfahrbar machen. Wir arbeiten mit den humanistischen Ansatzpunkten MENSCH, BILDUNG, KREATIVITÄT und den Zielen LERNEN, HELFEN und TRANSFERIEREN.

Hier unsere Vision …

Wir wollen interkulturelles Lernen fördern, Begegnungen auf Augenhöhe ermöglichen und Völkerverständigung konkret erfahrbar machen: Denn Verständnis braucht Begegnung! Wir wollen Vorurteile aufbrechen und Zusammenhänge in der globalisierten Welt kritisch hinterfragen. Mit unseren jugendlichen Lerndiensten in Ländern des globalen Südens verfolgen wir drei große Ziele …
Ziel 1: Lernen 
(entwicklungspsychologische Dimension): Wir wollen uns daran messen lassen, wie sich unsere Jugendlichen in ihrem Freiwilligenjahr entwickeln). Wir wollen engagierten Jugendlichen einen (Lern-) Raum zur Verfügung stellen, in dem sie ohne Angst vor Scheitern altersgerechte Aufgaben meistern und schrittweise in die Rolle von Hoffnungsträgern künftiger Zivilgesellschaften hineinwachsen können. Insofern wollen wir ein Incubator für Träume, gute Ideen und weiteres soziales Engagement sein. Eine Empowerment-Plattform, die Mut macht. Zum Lernen gehört auch das kritische Hinterfragen von globalen Entwicklungen und ihrer Geschichte (z.B. Kolonisierung, Rassismus, Konsumverhalten, Klimawandel).  

Ziel   2:   Helfen
(entwicklungspolitische   Dimension):   Unterstützung   von   kleinen,   einheimische Sozialprojekten. Unsere Freiwilligen stellen sich in den Dienst ihrer Einsatzstelle und der benachteiligten Zielgruppen. Wir wollen ein klares soziales Engagement von Menschen für Menschen.

Ziel  3:  Transferieren  &  Rückkoppeln (gesellschaftspolitische  Dimension). Mit  TRANSFERIEREN meinen  wir:  Wir  wollen  in  die  Zivilgesellschaft(en)  –  deren  Teil  wir  sind  –  positiv  hineinwirken  und diese  kreativ  mitgestalten und nachhaltig stärken. Verknüpft hiermit ist die friedenspolitische Dimension: Wir wollen freundschaftliche Begegnungen zwischen Gesellschaften und Menschen fördern und Völkerverständigung konkret erfahrbar machen. Wir sehen uns als Einstiegs-Tür für engagierte Jugendliche in praktische Friedensarbeit.   

Wir wollen eine Initiative sein, die das Beste in jedem von uns wachküsst. Wir ermöglichen hoch-motivierten, top-engagierten Jugendlichen, sich und die Welt zu erfahren, globale Zusammenhänge kritisch zu hinterfragen, in basis-nahen Projekten mitzuarbeiten und –  ohne Angst vor Scheitern – auch eigene Ideen auszuprobieren.

Wir sind eine studentisch geprägte Mitmach-Initiative: Wir packen alle gemeinsam an und wollen etwas Besonderes auf die Beine stellen.   

Wir wollen durch internationale Jugend-Freiwilligendienste in Ländern des Globalen Südens wichtige Lernräume eröffnen und Völkerverständigung konkret erfahrbar machen. 

Unsere Merkmale: 

– kein West-knows-best: Es sind die einheimischen Menschen, die die Experten für ihre Situation sind.

– Wir gehen als Lernende in die Welt, nicht als Besser-Wisser 

– Unabhängigkeit: Wir sind von keiner Partei, Kirche oder Interessensgemeinschaft abhängig 

– Keine Missionierung: Wenn Du gläubig bist, so ist dies Deine Privatsache. Niemals solltest Du Deine Überzeugungen anderen aufzwingen.

– Kritisches Denken: Auch Selbstkritik

Herz: Wir wollen, dass Du mit ganzem Herzen dabei bist und richtig Bock auf das Auslandsjahr, auf die gemeinsame Herausforderung und die Zusammenarbeit hast. 

Motivation: Der Erfolg steht und fällt mit Deiner Anstrengungsbereitschaft. Das Jahr wird auch Schwierigkeiten und Frustrationen mit sich bringen. Deine Willenskraft — auch schon im Vorfeld — muss entsprechend groß sein. 

Lernbereitschaft: Wir begeben uns auf einen spannenden Weg und bilden uns nicht ein, die Wahrheit gepachtet zu haben. Dazu gehört auch die Bereitschaft zur Selbst-Reflexion und Selbstkritik. 

Zuverlässigkeit: Sag, was Du tust und tu, was Du sagst. 

Freundschaft: Wir wollen keine Geschäftsbeziehung mit Dir, sondern eine freundschaftliche Verbundeheit und Zusammenarbeit. 

Alle Beteiligten geben ihr Bestes, damit das Jahr für alle eine tolle Erfahrung wird. Alle bringen sich und ihre Talente ein und tragen zum Erfolg bei. Grundsatz: Wenn sich alle so verhalten wie ich, da werden wir schon bald eine wunderbare, liebenswerte Initiative sein.  

  • Bildung & Mobil Schule
  • Sport, Theater & Musik
  • Kinder- und Jungedsozialprojekte

Ich habe die schönsten Erfahrungen in meinem Leben durch euch gemacht. Es war die beste Entscheidung mit euch einen solchen Schritt zu wagen, ihr habt mir eine so große Entfaltungsmöglichkeit gegeben. Es ist Liebe!  

Ex-FW Alexandra

Für mich war es das unglaublichste Jahr meines Lebens! Ihr seid geil! Danke!

Ex-FW Florian

Danke! Ein riesengroßes Dankeschön an die Menschen, die diese INITIATIVE zu dem machen, was sie heute ist: Eine Startbahn für Menschen, hinaus in die Welt. Wohin? Soweit wie du dich zu träumen wagst! Ein Nest, für alle die sich ein wenig zwischen den Welten verirrt haben und ein guter Start um zusammen eine hellere Zukunft zu erschaffen!

Anna

Ex-Bolivien

Vielen, vielen Dank für all die unterstützung! ich hoffe, ihr wisst, wie unglaubliuch dankbar ich euch bin! Ein riesenriesenriesenriesengroßes Dankeschön an Euch alle, ohne Euch wäre dieses ungaubliche Jahr nicht möglich gewesen! Danke, Danke, Danke, DANKE!!! Ihr habt soviel für uns getan, mir fehlen die Worte!

Henrike Ribbe

Ex-Argentinien

Danke! Gracias! Für Vertrauen, Vorbereitung, Geduld, Kraft und Zeit. Danke für tausend Momente, die ich durch Euch erleben durfte!

Lara Lütke

Ex-Nicaragua

Danke für den Raum zum Wachsen für die tollen Begegnungen und das gemeinsame Lachen! Wir hatten ein wirklich wunderbares, grossartiges, geniales, erfahrungsreiches, abenteuerliches, schoenes, und supertolles Jahr. Wir moechten uns ganz herzlich bei euch allen bedanken! Ohne eure tolle Unterstuetzung und Begleitung waere dieses Jahr nicht so erfolgreich geworden wie es ist! Danke fuer eure Tipps, Hilfestellung und Problemloesungen.

Ex-FW Rebecca

“It has been a singular privilege and honour to have supervised the Volunteers from WI over the years. To have young energetic, willing and motivated youth who sacrifice the comfort of their homes and country and help to make a difference in the lives of young challenged children of our country is truly a huge blessing. Its something  we at Ethembeni appreciate, and look forward to many many more volunteers presence at Ethembeni in the future.  Might I add,  the children of our school have LOVED all the volunteers who grace our portals and in my view will continue to enjoy and cherish the love and all that the volunteers bring to Ethembeni. So the answer to whether we wish to continue with Wi volunteers in future is a big, big YES!”

Prem, Co-Projektleiterin, Nov. 2016

Behindertenschule Ethembeni (Südafrika)

Ich liebe euch! Und ich liebe diese Initiative! Macht weiter! Ihr habt mir unglaublich viel gegeben.

Cemil, Sahinkaya

Ex-FW im Sportprojekt DAD, Argentinien

Vielen, Vielen Dank für die herzliche und persönliche Begleitung und alle Denkanstöße. Euch alles Gute!

Lisa Schetter

Ich denke, ich kann stellvertretend für alle Freiwilligen sagen, dass wir ein unglaublich schönes, besonderes und intensives Jahr in Argentinien verbracht haben und so einiges erlebt haben. Danke für Eure Unterstützung. Ich bleibe natürlich auch als Teamer dabei!

Mike Grünwald

Ex-FW im Sportprojekt, Argentinien

1000 Dank für das Vertrauen, das ihr in uns gesteckt habt – für die geniale Vorbereitung, die schöne persönliche Begleitung und den gelungenen Abschluss hier!! Wir machen weiter!

Ex-FW Lisa

Ich danke für ein unvergessliches Jahr, für unbeschreibliche Momente, für das Begleiten in einer schwierigen Lebensphase! Vielen, vielen Dank! Die WI hat uns wirklich in jeder Lebenslage unterstützt und immer ein offenes Ohr für unsere Probleme gehabt.Gracias por todo sagt man zur Zeit oft, aber an euch das dickste, fetteste DANKE!! Marwini 

Marwin Dialer

Ex-Argentinien

Mein Freiwilligendienst ist nun ein Buch voller schöner Erinnerung, auch traurigen Momenten und voller netter Menschen, die ich während dieses Jahres kennengelernt habe. Es wird ein Buch sein, dass immer in meinem Herzen bleiben wird. Es war ein unvvergessliches, tolles Jahr! Mein Eindruck nach dem AWS, dass ihr eine super Organisation seid, hat sich nie geändert. Für mich war das AWS eins der tollsten Seminare! Für mich ist auch klar, dass ich mich auch nach dem TNT weiterhin bei WI engagieren möchte – Ihr könnt auf mich zählen!

Tobi Miesen

Ex-FW Dominikanische Republik

Das letzte Jahr war einfach “Hammer” und ich beginne erst so langsam zu merken, wie viel ich gelernt und wie viel ich gewachsen bin! WI – die vielen tollen Menschen, die Überzeugungen und Ideen, die ergreifenden Debatten und die heißen Werwolf-Runden – werde ich sehr vermissen! Ich hoffe, dass ich in Zukunft weiter bei WI aktiv sein kann und die tollen Menschen Wiedersehen! Ich stehe mit ganzem Herzen dahinter! Für mich war es das unglaublichste Jahr meines Lebens! Ihr seid geil!

Florian K.

Ex-FW Argentinien (Sportprojekt DAD)

FAQ: Frequently Asked Questions

An dieser Stelle werden wir bald die Häufig gestellten Fragen ausführlich beantworten: 
Hier werden also Deine Fragen zum Dienst, zur Sicherheitssituation, zu Impfungen, zur Finanzierung usw. beantwortet. 

Bis die technische Umsetzung über die App funktioniert, verweisen wir auf die entsprechende PDF-Version der FAQ, die wir Dir auf Anfrage gerne zuschicken. faq@weltweite-initiative.de   

What kind of clients do you work with?
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nunc aliquam justo et nibh venenatis aliquet.
What is your turn around time?
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nunc aliquam justo et nibh venenatis aliquet. Morbi mollis mollis pellentesque. Aenean vitae erat velit. Maecenas urna sapien, dignissim a augue vitae, porttitor luctus urna.
Do you have an affiliate program?
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nunc aliquam justo et nibh venenatis aliquet. Morbi mollis mollis pellentesque. Aenean vitae erat velit. Maecenas urna sapien, dignissim a augue vitae, porttitor luctus urna.
Mobile Schule

Bildung anders leben!

 

“Bildung ist nicht das Befüllen von Fässern, sondern das Entflammen von Flammen!”, schrieb schon Heraklit. Wir wollen DENKEN lehren, nicht GEDACHTES. Wir wollen LERNEN lernen, nicht WISSEN wissen. Denken ohne zu lernen ist töricht, Lernen ohne zu denken ist gefährlich. Wir wolllen vom Kopf in die Hände kommen. “Sage es mir, und ich vergesse es; zeige es mir, und ich erinnere mich; lass es mich tun, und ich behalte es.” Es geht um KAPIEREN nicht um KOPIEREN. Die Rezepte und Schulbücher von gestern helfen uns kaum weiter. Maria Montessori schrieb schon 1939: “Die Schulen, so wie sie heute sind, sind weder den Bedürfnissen des jungen Menschen, noch denen unserer jetzigen Epoche angepasst.” Vermutlich ist das Leben selbst … die beste Schule. Ein Freiwilligendienst ist gewiss eine Schule fürs Leben.

Learn More

Montessori-Schule, Nueva Guinea, Nicaragua

Armen-Kindertagesstätte EL FORTIN, Leon, Nicaragua

Don't Be Shy

Drop us a line anytime, and one of our customer service reps will respond to you as soon as possible
Email